Die Seite der Yacht-Club Eltmann Jugend

2017

 

Saisonrückblick 2017 von Eurer Alicia

 

Die Wassersportsaison 2017 hatte für unsere Jugendgruppe wieder einige Highlights .

 

Absolut hervorstechend für unseren YCE  natürlich der von unserem Verein organisierte und ausgeführte Mainski, an dem es unserer Jugendmannschaft aufgrund im Vorfeld angelegter Wasserskitrainings wieder möglich war für die Besucher der Veranstaltung sowohl am Samstagabend als auch Sonntagmittag eine Wasserskishow zu bieten. Wie auch die Jahre zuvor machte uns die Vorbereitung als auch die tatsächliche Show wieder viel Spaß. Die Pyramide, als auch die Showeinlage „mit der Bierbank über das Wasser“ waren wohl die Glanzstücke unserer Show.

Auch haben wir dieses Jahr wieder Samstag und Sonntag ein Frühstück für unsere Besucher angeboten, dessen Erlös in unsere Jugendkasse geflossen ist.

 

In der Saison 2017 neu gab es die vom BMYV initiierten Camps. Es gab ein Wakeboardcamp, Wasserskicamp und Barfußcamp

Alle Camps waren von Seiten der austragenden Vereine (Wasserskicamp: WSF Passau, Wakeboardcamp: Marina Trosdorf, Barfußcamp: Wassersportzentrum Wallsee) hervorragend organisiert und hat bei den Teilnehmern große Begeisterung ausgelöst.

 

Besonders begeistert waren die Teilnehmer des Barfußcamps, da die Disziplin Barfuß in unserem Verein vorher noch fast unangetastet war, waren wir gespannt was uns erwartet.

Das Camp fand in Wallsee in Österreich statt und wurde von dem im Wasserskibarfußsport bekannten und erfolgreichen Stefan Wimmer (9-facher Europameister) durchgeführt.

Wir waren begeistert von seiner Art zu coachen, die auch schnell zu ersten Erfolgen führten und es auch möglich machten am Ende des Wochenendes an der langen Leine hinter dem Boot den Tiefwasserstart zu beherrschen.

Auch das Miteinander kam nicht zu kurz, unsere Freunde des WSF Passau waren ebenfalls zahlreich vertreten, was zu einem geselligen und lustigen Miteinander führte.

Organisiert wurde das Barfußcamp von unserem Fritz, der als Landesjugendleiter auch selbst das ganze Wochenende mit vor Ort war und für einen hervorragenden Ablauf des gesamten Wochenendes gesorgt hat.

 

Wir freuen uns schon auf die in der Saison 2018 anstehenden Camps des BMYV!

 

Uns war es wieder möglich während der gesamten Saison Wasserskitrainings für unsere Jugendgruppe anzubieten, in denen es den Jugendlichen möglich war neue Tricks, Fahrgeräte auszuprobieren, aber auch einfach nur zur „Gaudi“ ihre Runde zu drehen. In diesem Zusammenhang einen Dank an unsere Bootsfahrer und unseren Vorstand, die dies so problemlos für uns ermöglichen!

 

Da im Jahr 2017 das beliebte „Fritz – Wochenende“ pausierte, machten wir uns für einen Tagesausflug selbst auf den Weg zum Steinberger See zu der Wasserskianlage „Wild Wake Ski“

Wir hatten großes Glück mit dem Wetter und konnten einige Runden am Cable drehen und uns darin versuchen über die Kicker und Slider zu springen (Manche erfolgreicher als die Anderen)

 

Hier sind nur einige Highlights unserer Saison genannt, der Sommer war auch geprägt von verschiedenen schönen Abenden zusammen am Hafen, an denen die Jugendgruppe auch gerne mal für die ein oder andere Party sorgte...

 

Alles in Allem war es wieder eine super Saison, die geprägt war von starken Zusammenhalt und Freundschaft innerhalb unserer Jugendmannschaft! 

 

Alicia

Das waren unsere Termine 2017

-13. Mai Wasserskitraining

-13. Mai gemeinsam Grillen

-14. Mai Schlauchbootfahren im Hafen

-03. Juni gemeinsam Grillen

-10. Juni Wasserskitraining

-17. Juni Wasserskitraining(Mainski)

-17. Juni Hafenfest

-24. Juni Wasserskitraining (Mainski)

-25. Juni Wasserskitraining (Mainski)

-05. August gemeinsam Grillen

-26. August Tagesausflug zum Steinberger See

Schlauchboottraining im Yachthafen Eltmann

 

Am Sonntag den 14.05.2017 führten wir im Hafen in Eltmann erstmals ein Schlauchbootfahren für unsere Kinder durch.

Mit dabei waren Paula, Nina, Tom und Max.

Das Training leitete unser Trainer Klaus und Andre als „Kielmäuschen“.

Das Ordnerboot war mit zwei Crews besetzt – Crew 1 – Natalie, Chrissi, Filip – Crew 2 – Alicia, Lukas, Hannes.

Den Parcour, welchen wir uns vom BMYV ausliehen, wurde von Klaus und Schorschi aufgebaut.

 

Bei gutem Wetter hatten die Kids viel Spaß und steigerten sich mit jedem Lauf – das hat sicherlich Lust auf mehr gemacht.

 

Die Zuschauerränge waren gut gefüllt – die Eltern, Großeltern, Gäste und Mitglieder konnten sich an den Fahrkünsten unserer Kids erfreuen.

 

Roland

 

 

Gelungenes Auftakttraining am Samstag, den 13. Mai.

 

Bei kühlen 14,4 Grad Wassertemperatur aber herrlichem Wetter nach einer vorher durchgezogener Gewitterfront hielten wir das erste Training 2017 ab.

Mit dabei waren etliche Kids und Jugendliche vom YC Eltmann. Unsere Trainerin Alicia leitete das Training, das Zugboot wurde von Schorschi gestellt.

Dieses Training macht Lust auf mehr ….

 

Roland

 

2016

Wasserski Slalomfeld beim YCE

 

Am Wochenende des 27. und 28. August 2016 installierte die Jugendabteilung des Yachtclub Eltmanns ein Slalomfeld vor der Wehrstufe Limbach. Besagtes Slalomfeld wurde am Vortag mit mühsamer Arbeit und unter brennender Sonne von einem Team der Jugendabteilung und unter Leitung unseres Jugendleiters Roland aufgestellt.

Das Feld hatte Ähnlichkeiten mit einem professionellen Slalomfeld, es gab ein sogenanntes Gate, das vom Wasserskiläufer als Eingangs- und Ausgangstor passiert werden musste und zusätzlich sechs Bojen, die mit einem verkürzten Abstand von ca. 17m von Boje zu Boje vom Wasserskiläufer umrundet werden mussten.

Nach Aufbau des Feldes am Freitagabend wurden bereits einige Testläufe absolviert bis es dann Samstagvormittag auch „offiziell“ an die Nutzung des Slalomparcours ging.

Wir freuten uns, dass unser Nachbarverein der 1.MBC Obertheres unserer Einladung gefolgt war und mit einer kleinen Jugendgruppe am Samstagvormittag auf unserem Vereinsgelände aufschlug. Das Feld wurde somit Samstagvormittag von der Jugendabteilung des 1.MBC Obertheres unter der Leitung unserer Trainer Timo und Alicia genutzt, auch das Zugboot wurde von Seiten des YCE gestellt. Unsere Gäste versuchten den Parcours mit Doppelski, Wakeboard oder auch Monoski zu meistern.

Ab Samstagmittag bestand dann die Chance für unsere eigenen Vereinsmitglieder das Slalomfeld zu nutzen, dieses wurde von unserer Jugendabteilung zum größten Teil mit dem Monoski versucht. Auch versuchten wir die offiziellen Kriterien eines Monoski Slalomfeldes einzuhalten, es wurde mit 18.25m Leinenlänge gefahren und unsere Läufer hielten sich an die vorgegebenen Geschwindigkeiten, die von 43 km/h bis hin zu 58 km/h reichen. Ausnahmen wurden selbstverständlich bei Anfängern und unseren Kids gemacht, die teils langsamer und auch mit einer längeren Leine durch das Bojenfeld fuhren. Gefahren wurde bis in den Abend hinein und auch Sonntagvormittag bis Sonntagmittag war noch einmal die Möglichkeit geboten sich im Slalomfeld zu beweisen.

Besonders überrascht waren wir, dass das Slalomfeld nicht nur von den Wasserskiläufern so überaus positiv angenommen wurde, sondern auch von vielen anderen Vereinsmitgliedern, die sich mit ihren Booten auf den Weg zu uns machten und dann in Sichtnähe des Slalomfeldes ankerten, um das Geschehen verfolgen zu können.

Die Möglichkeit des Slalomfahrens im Bojenfeld stieß auf eine überaus positive Resonanz, sowohl von unseren Wasserskiläufern, als auch von Seiten des 1.MBC Obertheres. Wir hoffen das Slalomfeld im Laufe der nächsten Saison öfters installieren zu können und auch wieder auf eine rege Teilnahme und Interesse, gerne auch von Seiten anderer Vereine.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, die beim Auf- und Abbau so tatkräftig mit angepackt haben und vor allem an unsere Bootsfahrer, die ihre privaten Wasserskiboote so bereitwillig bereitstellten und auch als Fahrer perfekt fungierten.

 

Eure Alicia

 

 

(Alicia Reuther)

Wochenende am Steinberger See – „Fritz - Wochenende“

 

Gerne folgten wir wieder der diesjährigen Einladung zum Jugendtrainingslager des BMYV am Steinberger See, besser bekannt als „Fritz – Wochenende“. Dieses Jahr allerdings mit einer kleineren Jugendgruppe, denn das diesjährige Trainingslager fiel mit dem Wochenende 13./14. August 2016 genau in die Sommerferien und damit in die Urlaubszeit.

Nach Anreise am Freitag wurde nach Aufstellen der Zelte der Abend gemütlich am Lagerfeuer ausgeklungen bis es dann Samstagfrüh von 9-11 Uhr ans Wasserski – und Wakeboardfahren ging.

Die Wasserskianlage „WildWakeSki“ wurde von Seiten des BMYV gemietet und bot so die optimalen Bedingungen seine Wakeboardkünste auf dem Wasser zu verbessern, für unsere besseren Fahrer bestand zusätzlich die Möglichkeit über die sogenannten „Slider“ und „Kicker“ mit dem Wakeboard zu fahren, was besonderen Anreiz für uns bot. Zeitgleich wurde die Möglichkeit geboten an der naheliegenden Kartbahn seine Runden zu drehen.

 Als Nachmittagsprogramm wurde angeboten an den nahegelegenen Haidweiher zu fahren, der ein professionelles Monoskifeld, als auch eine professionelle Schanze bietet. Gerne nahmen wir das Programm an und nutzen das Monoskislalomfeld.

Samstagabend bestand dann wieder die Möglichkeit die Wasserskiseilbahnen zu nutzen, diesmal mit einem Wakeboardcoach der gerne Tipps und Tricks preisgab. Anschließend wurde direkt am Wasser gegrillt und der Abend schließlich noch bei Musik und guter Laune bis in die Morgenstunden ausgekostet.

Sonntagvormittag bestand nochmals die Möglichkeit von 9-11 Uhr die Wakeboardanlage zu nutzen, auch diese Möglichkeit nahmen wir wieder gerne in Anspruch. Anschließend wurde das Lager wieder abgebaut und die Heimreise angetreten.

Es war wieder ein schönes, vereinsübergreifendes Wochenende, an dem wir gerne teilgenommen haben. Nochmals herauszugreifen ist die Verpflegung während des Wochenendes, die unter Organisation von Familie Lauch und Familie Vetter einwandfrei ausgeführt wurde. 

 

Eure Alica

 

(Alicia Reuther)

Donauski beim MYC Passau

 

Am Wochenende des 23. und 24. Juli 2016 fand die „Partnerveranstaltung“ zu unserem Mainski, der Donauski statt, zu dem wir natürlich gerne der Einladung folgten. Nach doch etwas längerer Anreise bis Passau und nach Aufbau der Zelte waren wir froh uns in geselliger Runde mit den Vereinsmitgliedern aus Passau zusammenzusetzen und den Abend ausklingen lassen zu können, bis es dann früh ans Streckefahren ging.

Beim Donauski gibt es die Möglichkeiten die Strecke „Holzmedaille“ mit 3,5 km auf Wasserski bis hin zu „Marathon“ mit 70 km zu bestreiten. Vor allem unsere „Youngstars“ waren wieder ganz scharf auf die Medaillen und fuhren Strecke was das Zeug hielt. Aber auch der Rest wagte sich auf die Skier und wir brachten somit einige Kilometer für den YCE zusammen.

Abends wurde die Möglichkeit geboten sich der Party im Vereinsheim des MYC Passau anzuschließen, was wir natürlich gerne bis in die frühen Morgenstunden taten.

Highlight des Donauskis war der Slalomwettkampf, der am Sonntagvormittag stattfand.

Ausgetragen wurde dieser vom benachbarten Verein, den Wassersportfreunden Passau, die einen wettkampftauglichen Slalomparcours haben, sowohl Wasserskiboot, als auch Bootsfahrer wurde von den WSF gestellt.

Bei diesem Slalom ging es darum, wer mit möglichst schneller Geschwindigkeit möglichst viele Bojen umrunden kann. Gegen unsere Herausforderer aus Passau hatten wir selbstverständlich keine Chance, dennoch hat es riesen Spaß gemacht an dem Wettkampf teilzunehmen.

Anschließend fand noch die Siegerehrung statt, an der wir zahlreiche Medaillen mit nach Hause nehmen durften. Wir bedanken uns nochmals bei unseren Freunden aus Passau für ein schönes Wochenende und freuen uns schon auf den Donauski 2017.

 

Eure Alicia

 

(Alicia Reuther)

 

Foto: MYC Passau

Wakeboard-Lehrgang in Eltmann

 

Am Wochenende des 20. und 21. Mai 2016 fand auf unserem Vereinsgelände eine Fortbildung unter Schirmherrschaft des BMYV für unsere Wasserskitrainer für den Bereich Wakeboarding statt.

 

In unserer sehr aktiven Jugendgruppe kristallisiert sich das Wakeboardfahren immer weiter als Schwerpunkt heraus, vor allem unsere Jüngeren sind ganz „scharf“ darauf.

So war es eine Selbstverständlichkeit, dass unsere bereits lizensierten Wasserskitrainer Julia, Timo und Alicia an diesem Lehrgang unter der Leitung des im Bereich Wakeboarding bekannten und erfolgreichen Lehrgangsleiter Dominik Lindemann teilnahmen. 

Es wurden viele Kenntnisse, die bei der Vermittlung des richtigen Erlernens wichtig sind, vermittelt, sodass wir unsere jungen Wakeboardbegeisterten jetzt optimal in ihren Lernfortschritten durch unsere Trainer unterstützen können.

 

Auch das Zusammenspiel zwischen den Lehrgangsteilnehmer, die teils aus ganz Deutschland angereist waren und den Vereinsmitgliedern des YCE war herausragend, sodass es auch außerhalb des sportlichen Bereiches ein schönes, vereinsübergreifendes Wochenende war, das zur stärkeren Bindung der einzelnen Vereine beigetragen hat. 

 

Euere Alicia

 

 

 

Bayerische Meisterschaften im Motorschlauchboot

 

Unter Schirmherrschaft des BMYV fand am Wochenende des 11. und 12. Juni 2016 die Bayerische Meisterschaft im motorisierten Schlauchbootslalom bei den Wassersportfreunden Passau statt.

Leider war es unserem Verein dieses Jahr nicht möglich, so viele Teilnehmer zu stellen wie im vergangenem Jahr, dennoch machten sich drei Teilnehmer auf den Weg nach Passau, um an der Meisterschaft teilzunehmen.

 

Eine Meisterschaft im Schlauchbootslalom besteht aus drei Wettkampfläufen, wobei zwei von diesen für die Auswertung herangezogen werden. Da es eine relativ lange Anreise war, reisten die Teilnehmer bereits Freitag in Passau an. Vorort gab es von Seiten des austragenden Vereines wieder ein optimales Verpflegungsangebot, das wir gerne in Anspruch genommen haben.

Anschließend wurde der Abend gemütlich am Lagerfeuer verbracht. Am Samstag früh wurde es ernst  mit dem ersten Wettkampflauf.

Die Teilnehmer werden in verschiedene Altersklassen unterteilt (ME bis M7) die nacheinander ihre Läufe absolvierten. Die verschiedenen Altersklassen unterscheiden sich durch verschiedene Fahrmanöver durch das Bojenfeld, hierbei sind es in der kleinsten Altersklasse ME eher einfachere Abläufe, während die Manöver mit steigender Altersklasse immer komplizierter werden.

Auch unterscheiden sich die Altersklassen mit dem zu fahrenden Schlauchboot, die Jüngeren steuern ein Schlauchboot mit einem 6PS Motor und die Älteren (ab Altersklasse M5) fahren im Schlauchboot mit einem 15 PS Motor.

 

Nach der Mittagspause ging es weiter mit dem zweiten Lauf, auch der dritte Lauf wurde aufgrund schlechter Wetterprognosen für Sonntagvormittag auf den späteren Samstagnachmittag verschoben.

Damit waren alle Wettkampfläufe bereits am Samstag absolviert und wir konnten in den gemütlichen Teil der Veranstaltung übergehen. Auch am Samstagabend wurde die Möglichkeit geboten den Abend am Lagerfeuer ausklingen zu lassen uns sich mit anderen Vereinen auszutauschen.

 

Am Sonntagvormittag fand schließlich die Siegerehrung statt, hierbei haben wir bei unseren drei Teilnehmer Erfolge zu verzeichnen:

 

Pascal Vetter:  1. Platz in der Altersklasse M5

Timo Seitz:       2. Platz in der Altersklasse M6

Alicia Reuther:  3. Platz in der Altersklasse M6

 

Es war wieder ein absolut erfolgreiches Wochenende,  das auch von Seiten des austragenden Vereines den WSF Passau herausragend organisiert war.

 

Wir hoffen im nächsten Jahr wieder mehr Teilnehmer von Seiten des YC Eltmann stellen zu können, um noch mehr Erfolge in diesem Bereich verzeichnen zu können. 

 

Euere Alicia

Impressionen aus 2015